Willkommen auf Sylt

Oh ich hab’ solche Sehnsucht
Ich verliere den Verstand
Ich will wieder an die Nordsee
Ich will zurück nach Westerland

Der Nordseestrand bei Hörnum

Der Nordseestrand bei Hörnum

So schrieben halbironisch Die Ärzte zu gegebener Zeit ihre Hymne über Sylt – die Lieblingsinsel der Deutschen. Das Lied gehört heute zum Brauchtum der deutschen Seele, und gleiches gilt auch für die Insel Sylt. Denn Sylt ist eine Erfolgsgeschichte, seit mit dem Hindenburgdamm eine direkte Bahnverbindung mit dem deutschen Festland hergestellt wurde. Der Weg für Erholungssuchende aus den küstennahen Großstädten Deutschlands war mit diesem Projekt geebnet. Lag vormals der wichtigste Verbindungshafen der Insel in Dänemark, konnten fortan Güter und Urlauber auf dem komfortablen Schienenweg zur Insel gelangen.

Sylt – der Deutschen liebste Insel

Der Leuchtturm bei List

Der Leuchtturm bei List

Heute steht Sylt wie keine andere Insel als Symbol für die mondäne Freizeitgestaltung der deutschen Leistungsgesellschaft. Das Meer, die Wellen, die Gezeiten – sie treten fast in den Hintergrund angesichts der Boutiquen, Restaurants und Flaniermeile. Und doch empfängt die Insel den geneigten Besucher mit einem charmanten Anflug von Freiheitsgefühl, eine gewisse Ausgelassenheit liegt in der Luft und auf den Mienen der Besucher. Kollektive Urlaubsstimmung, die sich komplentativ Bahn bricht und kurzweiligen Ausbruch aus der gesellschaftlichen Arbeitsgemeinschaft bietet.
Sylt lebt darüber hinaus von Kontrasten. Wie andere nordfriesische Inseln rückte Sylt mit Erholungsheimen in das Bewusstsein des deutschen Urlaubsgemütes. Noch heute haben zahlreiche Verbände und Institutionen Einrichtungen, die auf der Insel als Kurzentrum betrieben werden. Die salzhaltige Luft und das Aerosol der oft windgepeitschten Brandung wirken wunderbar positiv auf Atemwege und Immunsystem. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, Galerien und Naturdenkmäler laden zum Verwilen ein.

Sylt bietet Erholung und Erlebnis

Auch die Wochenendurlauber möchten von diesem Klima profiteren. Darüber hinaus locken viele attraktive Veranstaltungen – von Surfmeisterschaften bis zum Drachflugfest – den mündigen Besucher jeden Alters. Bars und Restaurants sprechen das Bedürfnis auch der jungen Leistungsträger an, die neben erholsamen Stunden auch Freizeitgestaltung unter Gleichgesinnten suchen und hier finden.
Der findige Friese erkannte schnell das Potenzial, das sich durch den stetig anschwellenden Besucherstrom ergab. Gastronomische Angebote wurden mit großem Erfolg auf der Insel etablierten – das Bekannteste darunter wohl das Schnellrestaurant Godsch, dass bei den Einen für die Krabben Brötchen bekannt ist, bei den Anderen für frische Austern und perfekt gegarten Hummer.
Mit der Insel wuchs auch die Prominenz ihrer Besucher. Zahlreiche Personen des öffentlichen Lebens fühlen sich auf der Insel gut aufgehoben – so sah es schon der Verleger Axel Springer, dessen Residenz weiterhin an prominenter Stelle als Wahrzeichen für das Selbstverständnis der Insel Sylt steht.